Anzeige

Nürtingen

Wintereinbruch machte Straßen zu Rutschbahnen

17.01.2013, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Schneefall mitten im Berufsverkehr führte zu erheblichen Behinderungen und zu 79 Unfällen im Kreisgebiet

Der Winter hat sich zurückgemeldet, und zwar zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Der Schnee fiel mitten in den Berufsverkehr, je nach Region im Kreisgebiet zwischen 5.30 und 5.45 Uhr. Das erschwerte nach Aussage der Pressestelle der Stadt Nürtingen den Räumdiensten vor allem auf den zuerst anzufahrenden Hauptverkehrsstraßen im Stadtgebiet die Arbeit.

In der Schlange hinter dem Räumfahrzeug auf der Neuffener Straße in Nürtingen: Der Schneefall behinderte den Berufsverkehr. Foto: Lieb

Der Wintereinbruch blieb für den Straßenverkehr nicht ohne Folgen, zu 79 Unfällen im gesamten Kreisgebiet wurde die Polizei am Mittwoch im morgendlichen Berufsverkehr bis 10 Uhr gerufen. Glücklicherweise blieb es bis auf einen Unfall bei den Karambolagen bei Blechschäden. Der Gesamtschaden wird auf 325 000 Euro geschätzt. Im Einzugsgebiet des Polizeireviers Nürtingen wurden bis zum angegebenen Zeitpunkt 18 Unfälle gezählt. In Unterensingen erlitt eine Frau leichte Verletzungen bei einem Auffahrunfall. Die Schadenssumme im Bereich der Nürtinger Polizei beläuft sich nach Auskunft der Pressestelle der Polizeidirektion Esslingen auf 85 000 Euro.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%



Anzeige

Nürtingen