Schwerpunkte

Nürtingen

Weg frei für ersten ehrenamtlichen Ortsvorsteher

23.09.2005 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Einstimmiger Beschluss des Zizishäuser Ortschaftsrats – Zusatzformulierung soll aber mögliche Rückkehr zum Hauptamtlichen garantieren

NT-ZIZISHAUSEN. Die Hängepartie scheint ein Ende zu haben: Mit seinem einstimmigen Beschluss am Mittwochabend machte der Zizishäuser Ortschaftsrat den Weg frei für einen ehrenamtlichen Ortsvorsteher. Mit dem Beschluss wird der Antrag an den Nürtinger Gemeinderat gestellt, die Hauptsatzung entsprechend zu ändern.

Seit fast einem Jahr ist Matthias Dehlinger nur noch kommissarischer Ortsvorsteher von Zizishausen, nachdem er am Ende seiner Amtszeit im vergangenen Herbst nicht mehr kandidiert hatte. Zuvor hatte der Nürtinger Gemeinderat beschlossen, in den Nürtinger Teilorten Reudern, Raidwangen und Zizishausen die Stelle des Ortsvorstehers vom Umfang her zu reduzieren und die Amtsinhaber für Aufgaben in der Stadtverwaltung einzusetzen.

Nach Dehlingers Verzicht wurde die Stelle aus Kostengründen nur begrenzt innerhalb der Stadtverwaltung ausgeschrieben, bis jetzt wurde aber kein Interessent gefunden. Gegen einen ehrenamtlichen Ortsvorsteher gab es in Zizishausen jedoch Vorbehalte, man wollte sich eine hauptamtliche Lösung nicht auf Dauer verbauen, weil man sich durch einen Verwaltungsprofi offensichtlich besser vertreten fühlte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Nürtingen