Schwerpunkte

Nürtingen

Unterbringung von

21.06.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (bg). Wird ein Tier gefunden, ist die Gemeinde dafür zuständig, dass es untergebracht wird. Bis 2004 hatte die Stadt diese Aufgabe dem Tierschutzverein Nürtingen übertragen. Nachdem man sich im gegenseitigen Einverständnis getrennt hatte, ging die Aufgabe an die Tierfreunde Filderstadt. Da das Tierheim in Filderstadt jedoch an seine Grenzen stößt, wurde der Vertrag nicht verlängert.

Darum, so gab die Verwaltung am Dienstag im Verwaltungs-, Finanz- und Wirtschaftsausschuss bekannt, wurde mit dem Esslinger Tierschutzverein verhandelt. Derzeit können die Nürtinger Tiere im Esslinger Tierheim unterkommen. Doch ein Vertrag scheiterte seither an den Kosten. Bei 80 Cent pro Einwohner hätte die Stadt Nürtingen im Jahr 32 000 Euro bezahlen müssen. Nachfragen bei anderen Großen Kreisstädten in der Region ergaben, dass dort im Schnitt nur 50 bis 55 Cent pro Einwohner berechnet werden.

Darauf beruft sich die Stadt Nürtingen nun auch und bezahlt pro Einwohner 50 Cent, was einem Jahresbeitrag von etwa 20 000 Euro entspricht. Sobald ein entsprechender Vertrag rechtlich geprüft ist, soll er mit einer Laufzeit von zwei Jahren abgeschlossen werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 52% des Artikels.

Es fehlen 48%



Nürtingen