Schwerpunkte

Nürtingen

Über 500 junge Leute betreut

06.07.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderatsausschuss mit

NÜRTINGEN (jg). Die „engmaschige, niederschwellige Begleitung“ Jugendlicher „auf kurzem Wege“ hat sich bewährt: Dieses Fazit zog Wolfgang Harder von der Nürtinger Jugendagentur in der jüngsten Sitzung des Kultur, Schul- und Sozialausschusses des Gemeinderats. Das Prinzip, nichts Neues zu schaffen, sondern Vorhandenes zu nutzen, habe beachtliche Erfolge erzielt. Verschiedene Träger arbeiteten an einem gemeinsamen Ziel: jungen Leuten eine Perspektive für die Zukunft zu schaffen.

Als Beispiel nannte Harder dabei die Beteiligung an Berufsinformations-Messen, die Rechtsinformation durch ehrenamtlich arbeitende Rechtsanwälte oder aber die Koordination des jährlichen „Girls’-“ beziehungsweise „Boys’-Days“, bei dem Mädchen und Jungen die Gelegenheit erhielten, einmal in Berufe hineinzuschnuppern, von denen man annehme, dass sie eigentlich dem jeweils anderen Geschlecht vorbehalten seien.

Zwischen Oktober 2010 und Mai dieses Jahres habe man 527 Jugendliche betreut. 163 seien intensiv beraten worden, beim Rest handle es sich um reine Informations-Kontakte.

Eine Bilanz, die auch von den Stadträten mit Respekt bedacht wurde: „In Nürtingen kann was entstehen“, kommentierte zum Beispiel Peter Rauscher (Nürtinger Liste/Grüne). Das neue Modell der Jugendagentur habe es sogar bis in die Enquetekommission des Landtags geschafft: „Darauf können wir stolz sein, auch wenn es zuvor heftige Diskussionen gab.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 52% des Artikels.

Es fehlen 48%



Nürtingen