Schwerpunkte

Nürtingen

Trauer um Renate Pirling

23.07.2022 05:30, Von Martin R. Handschuh — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Archäologin ist im Alter von 92 Jahren verstorben.

NÜRTINGEN. „Eigentlich wollte ich nie so etwas wie Archäologie studieren, es war reiner Zufall, dass ich auf diesen Weg geraten bin“, bekannte die international angesehene Wissenschaftlerin, deren Lebenskreis sich am 24. Juni in ihrer Heimatstadt Nürtingen geschlossen hat.

Einer weiteren Fügung verdankt die 1929 in Nürtingen als Tochter eines Architekten geborene und an den Ufern des Neckars aufgewachsene Renate Pirling, die nach Studien in Tübingen und München 1955 mit einer Dissertation über die mittlere Bronzezeit in Württemberg promoviert wurde, ihre erste Stelle in Krefeld, wo sie als Assistentin an der Katalogisierung und Publikation der Ausgrabung des römisch-fränkischen Gräberfeldes in Gellep mitwirken sollte. „Ich unterschrieb einen Vertrag für sechs Monate, wer hätte damals ahnen können, dass ich ein halbes Jahrhundert bleiben würde“, resümierte die Archäologin in einem 2005 in dieser Zeitung erschienenen Artikel über das Lebenswerk der damals 75-Jährigen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Nürtingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit