Anzeige

Nürtingen

Tempo 30 ist schwer durchsetzbar

06.07.2018, Von Philip Sandrock — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vor einigen Wochen wurde an einer Ampel in der Tiefenbachstraße ein Kind angefahren – nun soll die Anlage sicherer werden

Anfang Juni hatte es in der Nürtinger Tiefenbachstraße einen schweren Unfall gegeben – ein zehnjähriger Junge wurde von einem Auto angefahren und schwer verletzt. Die Fußgängerampel dort war außer Betrieb. Nun will die Stadt durch neue Fahrbahnmarkierungen die Fahrgeschwindigkeit dort reduzieren. Tempo 30 ist dort allerdings kein Thema.

Die Verkehrssituation an der Fußgängerampel in der Tiefenbachstraße soll entschärft werden. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Wer die Fußgängerampel in der Nürtinger Tiefenbachstraße regelmäßig benutzt weiß, dass man sich nicht immer darauf verlassen kann, dass die Autofahrer dort bei Rot auch halten. Anwohner berichten seit Jahren darüber, dass es zu Beinahe-Unfällen kam. Jetzt hat es vor einigen Wochen tatsächlich einen schweren Unfall gegeben, bei dem ein Junge schwer verletzt wurde.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Anzeige

Nürtingen

Stadthalle unter neuer Leitung

Der Betriebswirt Michael Maisch übernimmt das Management – Kämmerei hat neue Betriebsform für Stadthalle im Blick

Die Stadt Nürtingen hat einen neuen Stadthallenmanager. Michael Maisch tritt die Nachfolge von Helene Sonntag an, die im Frühjahr als…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen