Schwerpunkte

Nürtingen

Steigende Kosten drücken Tafelläden

30.07.2014 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die acht karitativen Einrichtungen geben Einblick in ihre Arbeit und in ihre Probleme – Zu wenig Ein-Euro-Jobber

Die Tafelläden im Landkreis Esslingen sind für Menschen mit geringen Einkommen eine willkommene Anlaufstelle, um ihren Speisezettel preisgünstig aufzubessern. Die Träger der Läden haben aber immer wieder Schwierigkeiten, das Angebot aufrechtzuerhalten. Über die Hintergründe informierten sie gestern im Esslinger Tafelladen.

Ehrenamtliche engagieren sich im Nürtinger Tafelladen in der Mönchstraße beim Rathaus. Foto: Holzwarth
Ehrenamtliche engagieren sich im Nürtinger Tafelladen in der Mönchstraße beim Rathaus. Foto: Holzwarth

Die Tafelläden werden im Landkreis Esslingen hauptsächlich getragen von der Caritas Fils-Neckar-Alb, dem Kreisdiakonieverband und dem Deutschen Roten Kreuz Nürtingen-Kirchheim. Dazu kommt je nach Laden Unterstützung von Kirchengemeinden und Kommunen. Acht Tafelläden gibt es im Landkreis Esslingen: in Esslingen, Wernau, Wendlingen, Bernhausen, Leinfelden-Echterdingen, Ostfildern-Nellingen, Kirchheim und Nürtingen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Nürtingen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen