Schwerpunkte

Nürtingen

Stammzellenspende rettete Leben

03.05.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zwei Mitarbeiter der Firma Heller, Heiko Morgenthaler (Zweiter von rechts) und Daniel Gröber, wurden von der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) für ihre Spende von Stammzellen geehrt. Beide retteten mit ihrer Spende das Leben von an Blutkrebs erkrankten Menschen. „Über den Patienten weiß ich nur, dass er aus der Slowakei kommt, männlich und in meinem Alter ist“, erzählt der 20-jährige Daniel Gröber: „Eine Stammzellenspende würde ich immer wieder machen. Es ist ein gutes Gefühl, helfen zu können.“ Heiko Morgenthaler hat sich aufgrund von Erfahrungen im persönlichen Umfeld zu der Spende entschlossen: „Mein Nachbar hatte Leukämie und bei meiner Tochter wurde ein Verdacht auf Leukämie geäußert, so etwas prägt einen einfach. Durch meine Spende gebe ich einem Menschen die Chance, zu überleben“, so der 43-Jährige. Spender und Patient erfahren normalerweise nichts voneinander, das Ganze läuft anonym ab. Doch es besteht auf Wunsch die Möglichkeit, per Brief in Kontakt zu treten. „Das kann für den Patienten sehr wichtig und schön sein“, weiß Heiko Morgenthaler, der diesen Schritt gegangen ist. Für einen kranken Menschen, den passenden Spender zu finden, könne man mit einem Lottogewinn vergleichen, sagt Aline Vogel der DKMS: „Die engagierte und selbstlose Leistung der Spender muss darum einfach hervorgehoben werden.“ Auf dem Bild von links: Aline Vogel (DKMS), Daniel Gröber, Heiko Morgenthaler, Gerhard Reiner (Personalchef der Firma Heller). jef

Nürtingen