Anzeige

Nürtingen

Stadtwerke hoffen auf faire Kooperation

04.07.2018, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nach Absichtserklärung des Verbands Region Stuttgart und der Telekom zum Ausbau des Glasfasernetzes stehen Verhandlungen an

Vertreter der Region Stuttgart und der Telekom unterzeichneten am Montag eine Absichtserklärung, um den Ausbau des Glasfasernetzes wesentlich schneller voranzubringen als bisher. Der Kreis Esslingen profitiert mit einem Investitionsvolumen von rund 220 Millionen Euro. Was die Initiative für die Nürtinger Stadtwerke bedeutet, muss sich im Einzelnen zeigen.

Beim Glasfaserausbau können die Stadtwerke auf jahrelange Erfahrungen zurückgreifen (im Bild Abteilungsleiter Michael Klesse). Foto: Holzwarth

Im internationalen Vergleich droht Deutschland abgehängt zu werden, was die Versorgung mit schnellem Internet anbelangt. Die Telekom als größter Anbieter baut zwar das Breitbandnetz mit Glasfaser auf, doch auf den letzten Kilometern setzte der Konzern seit Jahren auf die Ertüchtigung seines Kupferkabelnetzes für Telefonleitungen mit der sogenannten Vectoringtechnik. Diese wird jedoch von vielen Fachleuten als nicht zukunftsfähig, weil zu wenig leistungsfähig erachtet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Anzeige

Nürtingen

Stadthalle unter neuer Leitung

Der Betriebswirt Michael Maisch übernimmt das Management – Kämmerei hat neue Betriebsform für Stadthalle im Blick

Die Stadt Nürtingen hat einen neuen Stadthallenmanager. Michael Maisch tritt die Nachfolge von Helene Sonntag an, die im Frühjahr als…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen