Schwerpunkte

Nürtingen

So gut sind Feuerwehr, Müllabfuhr und Co. in Nürtingen auf einen Corona-Ausbruch vorbereitet

20.01.2022 05:30, Von Johannes Aigner und Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Für den Fall von höheren Corona-Infektionszahlen bei Beschäftigten in systemrelevanten Stellen haben die für Nürtingen und die Umgebung zuständigen Einrichtungen vorgesorgt.

Für die Abholung des Abfalls soll auch im Falle eines Corona-Ausbruchs gesorgt sein. Foto: Holzwarth
Für die Abholung des Abfalls soll auch im Falle eines Corona-Ausbruchs gesorgt sein. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Durch die Omikron-Variante hat sich die Ausbreitung des Corona-Virus rasant beschleunigt. In systemrelevanten Bereichen des öffentlichen Lebens muss deshalb versucht werden, das Ansteckungsrisiko von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern möglichst gering zu halten. Zuvorderst betrifft das medizinische Rettungsdienste, die Feuerwehren und wichtige Infrastruktureinrichtungen wie Dienstleister bei der Ver- und Entsorgung von Wasser und Abwasser sowie der Lieferung von Energie. Auch die Bauhöfe, vor allem mit ihren Winterdiensten, und die Abfallwirtschaft zählen dazu.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 11% des Artikels.

Es fehlen 89%



Nürtingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit