Schwerpunkte

Nürtingen

Schulweg im Ortsteil soll sicherer werden

26.11.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Oberensinger Bürgerausschuss plädiert für Bus-Haltespur

NT-OBERENSINGEN (st). Dass ein Zebrastreifen allein noch keine hinreichende Sicherheit für überquerende Fußgänger, vor allem Schüler gibt, hat sich bedauerlicher Weise schon bei der Friedrich-Glück-Schule im Denkendorfer Weg gezeigt. Der Bürgerausschuss befasste sich in seiner jüngsten Sitzung, an der der Technische Beigeordnete Andreas Erwerle und der Straßenplaners Gerhard Lindner von der Verwaltung teilnahmen, mit einer weitergehenden Absicherung des Weges von und zur Schule, hauptsächlich auch was das Ein- und Aussteigen der Schüler betraf, die mit dem Schulbus kommen.

Rektor Gerhard Tögel berichtete, dass bereits Umlaufsperren beim Verlassen des Gebäudes eingerichtet wurden. Durch eine eigene Bus-Haltespur zwischen Straße und Schulgebäude sollen bessere Sichtverhältnisse beim Überqueren erreicht werden, außerdem überlege man sich eine Straßenverengung am Zebrastreifen. Die Teilnehmer der Verkehrsschau und die Polizei haben sich der Angelegenheit ebenfalls angenommen. Der Bürgerausschuss empfiehlt diese Vorschläge. Die Kosten der Busspur werden auf 50 000 Euro geschätzt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 46% des Artikels.

Es fehlen 54%



Nürtingen