Schwerpunkte

Nürtingen

Probier’s mal mit Ruhe und Gemütlichkeit

14.07.2018 00:00, Von Lutz Selle — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Hornissen und Wespen bauen derzeit wieder ihre Nester – Mit dem richtigen Verhalten lassen sich Stiche vermeiden

Die Saison der Wespen und Hornissen hat begonnen. Derzeit bauen die Tiere, deren Stiche gefürchtet sind, ihre Nester. Erst vor wenigen Tagen ist ein 50-Jähriger in Nordrhein-Westfalen nach einem Wespenangriff gestorben. Normalerweise sind die Insekten gegenüber Menschen aber friedlich, wenn sich diese richtig verhalten. Hornissen sind sogar sehr nützlich.

NÜRTINGEN. Ein 50-jähriger Kleingärtner hat vor einer Woche in Herne beim Heckenschneiden ein Insektennest zerlegt. Die Reaktion der Wespen fiel heftig aus. Nach mehreren Stichen ins Gesicht sank der Mann zu Boden und verstarb noch in der Kleingartenanlage. Ein sehr ungewöhnlicher Fall. Denn das Gift der Insekten allein führt normalerweise nach der Einschätzung von Nicolas Ruoß, Natura-2000-Beauftragter im Landratsamt Esslingen, erst bei mindestens 300 Stichen zum Tod. Aus seiner Sicht kann der Mann nur Allergiker gewesen sein und einen allergischen Schock erlitten haben oder nach zahlreichen Stichen im Gesicht oder Hals sind seine Atemwege zugeschwollen und er ist erstickt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 14% des Artikels.

Es fehlen 86%



Nürtingen