Nürtingen

OB Heirich: „Es war die letzte Abfahrt“

26.01.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Ärgerlich! Es war gerade die letzte Abfahrt!“, so Otmar Heirich am Freitagmittag nach seiner Untersuchung im Krankenhaus. Der Oberbürgermeister der Stadt Nürtingen nutzte das vergangene Wochenende für einen Skiausflug in Österreich. Dabei stürzte er am Samstag so unglücklich, dass er sich dabei einen schmerzhaften Oberschenkelhalsbruch zuzog und noch am Wochenende operiert werden musste. „Das tut wirklich noch sehr weh“, erzählt er in der Medius-Klinik Nürtingen nach seiner Untersuchung, während er auf seine Frau wartet. Selber fahren kann er genauso wenig wie laufen. Er ist die nächsten Wochen auf Krücken angewiesen und die Belastung der Oberarme fällt noch ungewohnt schwer. Zwar muss er sich nun erst mal schonen und auch immer mal wieder Pausen einlegen zum Hinliegen. Doch seine Geschäfte ganz ruhen lassen, das kommt Heirich nicht in den Sinn: „Ich lasse mir die wichtigen Unterlagen nach Hause bringen“, sagt er, so lasse sich zumindest das Nötigste auch per Home-Office erledigen. Termine werden nun aber erst mal ruhen müssen, und so vertrat ihn auch am Dienstagabend schon Bürgermeisterin Annette Bürkner in der Gemeinderatssitzung. Dennoch nimmt der Oberbürgermeister die Verletzung gelassen: „Es hätte deutlich schlimmer kommen können“. jüp/Foto: Jüptner

Nürtingen

„Es besteht erheblicher Nachholbedarf“

Viele Menschen sind besorgt wegen steigender Mieten und knappem bezahlbaren Wohnraum – Interview mit HfWU-Professor Markus Mändle

Bezahlbarer Wohnraum ist zu einem der zentralen Themen unserer Zeit geworden. Die Mieten sind hoch, das Bauland knapp und…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen