Schwerpunkte

Nürtingen

Nürtinger Stadtgeschichte von 1918 bis 1950

26.11.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Fortschreibung des „Kocher“ wird vorgestellt

NÜRTINGEN (nt). Der kurze Zeitraum von kaum mehr als drei Jahrzehnten zwischen Erstem Weltkrieg und Gründung der Bundesrepublik gehört zu den ereignisreichsten Abschnitten der deutschen Geschichte. Eine umfassende Darstellung des Zeitabschnitts gab es jedoch bislang nicht. Nun liegt die neue Nürtinger Stadtgeschichte von 1918 bis 1950 vor. Die öffentliche Buchvorstellung findet am 7. Dezember, 18 Uhr, im Nürtinger Rathaus statt. Dabei spricht Dr. Thomas Schnabel, der Leiter des Hauses der Geschichte Baden-Württemberg, über „30 Jahre, die die Welt (und Nürtingen) veränderten“.

Der Zusammenbruch des Kaiserreichs in der Kriegsniederlage von 1918, die „Machtergreifung“ der Nationalsozialisten 1933, die alliierte Besetzung 1945, alles das hat auch in einer Stadt wie Nürtingen tiefe Spuren hinterlassen.

Der Kulturausschuss des Gemeinderats gab im Herbst 2007 den Startschuss zu dem Projekt, diesen Nürtinger Spuren nachzuspüren. Unter Federführung des Stadtarchivs arbeitete seitdem ein Autorenteam an einem Buch, das nun unter dem Titel „Nürtingen 1918–1950“ vorliegt. Mit ihren 14 Kapiteln ist die Veröffentlichung in gewisser Weise ein Anschluss an die Stadtgeschichte von Jakob Kocher aus den 1920er-Jahren.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 42% des Artikels.

Es fehlen 58%



Nürtingen