Schwerpunkte

Nürtingen

Nürtinger Stadtbalkon: Grünes Licht für Testphase - Probe-Sperrung der Alleenstraße nächstes Jahr

17.12.2020 05:30, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderat sprach sich mit großer Mehrheit für Probe-Sperrung der Alleenstraße vom 18. Juni bis 12. September 2021 aus

Die erste Hürde ist übersprungen: Der Nürtinger Gemeinderat gab am Dienstag mit großer Mehrheit grünes Licht für die Testphase des Stadtbalkons. Ab Juni soll es losgehen mit dem Neckar-Boulevard. Bis September bleibt die Straße zwischen Kreisverkehr und Steinachdreieck für den Verkehr gesperrt. Die Ergebnisse sollen zeigen, ob eine Dauerlösung daraus wird.

„Stadt am Fluss“ soll zum Markenzeichen von Nürtingen werden. Die Alleenstraße vom Kreisverkehr bis zum Steinachdreieck wird im Sommer 2021 zur Flaniermeile. Die Testphase soll zeigen, ob die Straßensperrung – zunächst verlegen die Stadtwerke im Frühjahr ein Stromkabel – zum Verkehrschaos in Nürtingen führt und ob die Nürtinger den Boulevard annehmen.  Foto: Holzwarth
„Stadt am Fluss“ soll zum Markenzeichen von Nürtingen werden. Die Alleenstraße vom Kreisverkehr bis zum Steinachdreieck wird im Sommer 2021 zur Flaniermeile. Die Testphase soll zeigen, ob die Straßensperrung – zunächst verlegen die Stadtwerke im Frühjahr ein Stromkabel – zum Verkehrschaos in Nürtingen führt und ob die Nürtinger den Boulevard annehmen. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Gleich zu Beginn hielt Oberbürgermeister Fridrich ein flammendes Plädoyer für den Stadtbalkon. Die „Stadt am Fluss“ soll zum Nürtinger Markenzeichen werden. Damit Bürger und Neckartalradler die Schokoladenseite besser wahrnehmen, soll nun ein Teilstück der Alleenstraße zur Flaniermeile mit Aufenthaltsqualität werden. Bisher sind dort täglich 15 000 Autos und jede Menge Lkws unterwegs. Die 140 000 Radtouristen auf dem Neckartalradweg sollen nicht mehr an Nürtingen vorbeifahren, sondern anhalten und das „Schmuckkästchen“ Altstadt besuchen. Bisher, so Fridrich, gebe es wenig Anlass, nach Nürtingen abzubiegen. „Die Häuser an der Neckarfront sind teilweise in erbärmlichem Zustand, kein Café, keine ansprechende Gastronomie an der Uferseite, die Neckarsteige, früher eine Prachtstraße, ist kein Eingangstor zur Stadt.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Nürtingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit