Nürtingen

Noch nicht ganz in der Welt

27.08.2019 00:00, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Haus der Familie bietet einen Treff für Eltern von Frühgeborenen an – Vieles ist anders als bei reif geborenen Babys

Ein Baby, das vor der Zeit zur Welt kommt, bietet einen herzzerreißenden Anblick als winziges zerbrechliches Wesen inmitten einer Vielzahl medizinischer Apparate. Die Freude der Eltern über das Baby wird überschattet von Fragen, Sorgen und Ängsten. Das Haus der Familie macht ihnen nun ein Angebot zum Austausch mit einer Fachfrau und anderen Betroffenen.

Die Bindung zur Mutter ist für die Frühchen extrem wichtig, Foto: Äckerle
Die Bindung zur Mutter ist für die Frühchen extrem wichtig, Foto: Äckerle

NÜRTINGEN. Mit Anja Molfenter hat das Haus der Familie die ideale Besetzung für die Leitung des Frühchentreffs gefunden. Als Kinderkrankenschwester betreut sie am Esslinger Klinikum die Frühgeborenen auf der Station und in der Nachsorge zu Hause, außerdem ist sie Heilpraktikerin, systemische Familienberaterin und selbst Mutter von drei Kindern. Besonders in der dreimonatigen Nachsorge hat sie bemerkt, wie groß der Bedarf der Eltern nach Rat und Gesprächen nach dieser Zeit ist.

Info


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Nürtingen