Nürtingen

Nach Messerangriff in Nürtingen: fünf Jugendliche vor Gericht

24.01.2020 05:30, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Landgericht Stuttgart versucht Umstände der lebensbedrohlichen Attacke in Nürtingen auf einen 27-Jährigen zu klären

Mit einem Messerstich lebensgefährlich verletzt wurde am 4. Juli vergangenen Jahres ein damals 27-Jähriger in der Nürtinger Steinengrabenstraße. Fünf Jugendliche beziehungsweise junge Männer im Alter zwischen knapp 16 und 19 Jahren stehen unter Anklage. Der Jugendstrafprozess wurde gestern von der Vierten Strafkammer des Landgerichts in Stuttgart eröffnet.

An der Ecke Steingrabenstraßen/Kührain soll das Opfer von der Gruppe Jugendlicher angegriffen worden sein. Foto: Holzwarth
An der Ecke Steingrabenstraßen/Kührain soll das Opfer von der Gruppe Jugendlicher angegriffen worden sein. Foto: Holzwarth

An besagtem Donnerstag war das Tatopfer mit einem Skateboard in Nürtingen unterwegs. An der Ecke Steingrabenstraßen/Kührain soll er von der Gruppe Jugendlicher angegriffen worden sein. Neben Tritten, bei denen er unter anderem einen Rippenbruch erlitt, wurde ihm ein Stich in den Rücken zugefügt. Der Staatsanwalt sprach von einem acht Zentimeter langen, lebensgefährlichen Stichkanal. Seine Anklage lautet unter anderem auf versuchten Mord beziehungsweise Beihilfe. Das Opfer rettete sich in das Fahrzeug einer Frau, die ihn in die Klinik brachte. Nach einer Notoperation sei er außer Lebensgefahr gewesen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Nürtingen