Schwerpunkte

Nürtingen

Honig-Projekt in Nicaragua wird über "Licht der Hoffnung" unterstützt

15.01.2020 05:30, Von Lutz Selle — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Licht der Hoffnung: Die Initiative Eine Welt aus Köngen möchte Frauen in Nicaragua eine Hilfe zur Selbsthilfe geben

Sechs soziale Projekte werden in dieser 29. Saison der Weihnachtsaktion „Licht der Hoffnung“ unserer Zeitung mit den eingehenden Spendengeldern unterstützt. Dazu gehört das Projekt der Initiative Eine Welt Köngen zur Unterstützung von Frauen in Nicaragua. Den Mittelamerikanerinnen wird bei der Herstellung und Vermarktung von Meliponen-Honig geholfen.

Frauen legen ein Gemüsepflanzbeet an, um danach Produkte auf Märkten zu verkaufen.  pm
Frauen legen ein Gemüsepflanzbeet an, um danach Produkte auf Märkten zu verkaufen. pm

Der gemeinnützige Verein Initiative Eine Welt Köngen wurde im Januar 1998 gegründet. Er ging aus der Initiative Dritte Welt hervor, die seit 1981 als Gruppe der evangelischen Kirchengemeinde Köngen bestand. Von Anfang an ist es den aktuell 21 Vereinsmitgliedern um weltweite Gerechtigkeit gegangen. Die Benachteiligung vieler Menschen in den armen Regionen der Welt hat die Köngener zum Handeln motiviert. Den Fokus haben sie dabei auf Mittelamerika gelegt. Dort unterstützt der Verein Projekte im Bereich der Gesundheitspflege, der Erziehung und Bildung, der ländlichen Entwicklung, der Nachhaltigkeit sowie der Stärkung von Kindern und Frauen. Mehrere Projekte hat die Initiative Eine Welt bereits in Nicaragua, dem nach Haiti zweitärmsten Land Amerikas, erfolgreich unterstützt. Durch Reisen der Vereinsmitglieder aus Köngen in den vergangenen Jahren nach Nicaragua – „natürlich auf eigene Kosten und nicht durch Vereinsgelder finanziert“, wie Gerlinde Maier-Lamparter betont – gibt es bereits einige persönliche Kontakte zu Einzelpersonen sowie zu Organisationen vor Ort. Zusammen mit der nicaraguanischen Nichtregierungsorganisation ADIC (Asociación para el Desarrollo Integral Comunitario) haben die Köngener nun die Landfrauen aus der Region Matagalpa im Nordwesten Nicaraguas ins Visier genommen, dessen Landschaft ein wenig an den Schwarzwald erinnert und tatsächlich auch so heißt, nämlich Selva Negra.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Nürtingen

Kinos in der Region leiden unter Corona-Schließung

Die Film- und Kinobranche ist von Corona stark gezeichnet – Nürtinger Traumpalast öffnet am 27. August

Langsam kommen die Bilder auf den großen Leinwänden wieder in Bewegung. Seit dem 1. Juni dürfen die Kinos wieder öffnen. Doch der Lockdown hat seine…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen