Schwerpunkte

Nürtingen

Mahnende Worte an Spitze gerichtet

24.07.2014 00:00, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gustav Schietinger hatte als „dienstältester“ Rat das letzte Wort

NÜRTINGEN. Zum Ende einer Legislaturperiode ist es guter Brauch im Nürtinger Gemeinderat, dass der „dienstälteste“ Stadtrat das letzte Wort in der letzten Sitzung des scheidenden Ratsgremiums hat. Am Dienstag war dies Gustav Schietinger aus Reudern. Er gehörte 30 Jahre dem Nürtinger Gemeinderat an. Rückblickend stellte er fest, dass viele Themen langwierig diskutiert und anschließend mit wenig Erfolg vom Tisch gefegt worden seien.

Mahnende Worte richtete Schietinger auch an die Verwaltungsspitze. Er forderte Bürgermeisterin Grau und OB Heirich auf, Probleme miteinander zu lösen und auf ehrliche Weise zusammenzuarbeiten – „dann wäre auch das Arbeitsklima für die Bediensteten im Rathaus besser und die Bevölkerung wäre dafür auch sehr dankbar“. Die Amtsperiode sei durch ein Auf und Ab gekennzeichnet gewesen. Schietingers eindringliche Bitte: „Die Mahnungen auch zu Herzen nehmen.“

Dem neuen Ratsgremium wünschte er bei den anstehenden Entscheidungen viel Erfolg und ein gutes Sitzvermögen, sollten die Sitzungen mal länger dauern.

Nach der Verabschiedung und der konstituierenden Sitzung folgte ein geselliger Ausklang im K3N, zu dem auch die Partner der Stadträte eingeladen waren.

Nürtingen