Nürtingen

Kinder auf der Fahrt

16.01.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(bg) Es ist Samstagmorgen und 5.30 Uhr. Der kleine Lars-Kevin und seine Schwester Chantal-Cheyenne sitzen hinten im Golf-Kombi. Die Eltern haben teils aus Schuldgefühl, teils wegen der Aussicht auf eine Erbschaft beschlossen, die 600 Kilometer entfernt wohnende Tante Hedwig endlich mal wieder zu besuchen. Um deren Herz mit niedlichem Kinderlachen zu erfreuen, müssen die Geschwister mit.

Doch zwischen ihnen und der Keksdose der Tante liegen noch acht Stunden Autofahrt. Vater Horst denkt sich nichts Böses dabei, als seine Frau Mandy anbietet, die zweite Etappe zu fahren. Sie hat Spiele, Bücher und CDs für die Kinder eingepackt. Kurz vor der Autobahnauffahrt geschieht das Unvermeidliche: Chantal-Cheyenne fragt zum ersten Mal „Wann sind wir denn endlich da?“. Die Mutter entschließt sich zu einer taktischen Lüge: „Bald, mein Schatz.“ Um die Kinder abzulenken, beschließt sie, Malfarben und Ausmalbilder zu verteilen. Nach zwei Kilometern verrutscht Lars-Kevin der Stift wegen einer Bodenwelle. Er beschuldigt Chantal-Cheyenne, ihn geschubst zu haben. Deshalb malt er mit seinem Stift einen dicken Strich durchs Bild seiner Schwester. Die wehrt sich, indem sie ihren Stift als Dolch gegen den Bruder wendet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 40% des Artikels.

Es fehlen 60%



Nürtingen