Schwerpunkte

Nürtingen

Großes Interesse für Neugestaltung des Platzes am Pfeiferbrunnen

25.07.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Rahmen der jüngsten Ortschaftsratssitzung in Hardt trafen sich die Räte gemeinsam mit interessierten Bürgern am Pfeiferbrunnen. Anlass dafür war die Frage, wie der Platz nach Abschluss der Bau- und Sanierungsmaßnahmen gestaltet werden soll. Das Problem sei, so Ortsvorsteher Bernd Schwartz, dass oftmals Lkws, aber auch Autos die Kurve schnitten und durch das Blumenbeet führen. Die Steine am Rand hätten einen begrenzten Nutzen und hielten die Fahrzeuglenker nur bedingt vom Überfahren ab. Bastian Kuthe vom städtischen Grünplanungsamt plädierte für den Erhalt des ortsbildprägenden Pflanzbeetes. Er belegte seine Ausführungen mit einem Foto aus dem Bildband der Stadt Nürtingen aus dem Jahr 1993. Die Ortschaftsräte, in ihrer Ansicht unterstützt von der anwesenden Bürgerschaft, sprachen sich für die Beibehaltung des Blumenbeets als Gestaltungselement in der Ortsmitte aus. Und es wurden noch weitere Wünsche geäußert: Die Grünfläche in der Hauffstraße solle mit einer niedrigen Hecke oder Sträuchern bepflanzt werden, um dort das Parken und das Überfahren zu verhindern. Das Blumenbeet möchte man von zwei größeren Steinen eingerahmt wissen, um auch dort das Überfahren zu erschweren. Die Grünfläche unter der Linde solle umgestaltet werden. Um den Baum herum solle eine Bank die Wanderer, Pilger und Spaziergänger zum Verweilen einladen, so der Wunsch der Hardter Ortschaftsräte. Die Umgestaltung der drei Grünflächen soll nach Möglichkeit bis zum Pfeiferbrunnenfest am Samstag, 28. September, abgeschlossen sein. bsc

Nürtingen