Schwerpunkte

Nürtingen

Geständnisse mit vielen Fragen

11.01.2011 00:00, Von Bernd S. Winckler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In Stuttgart stehen drei Nürtinger wegen Drogenhandel und Falschgeldverbreitung vor Gericht

NÜRTINGEN/STUTTGART. Zuerst schwiegen sie, dann versprachen sie den Richtern Geständnisse, dann schwiegen sie wieder – und jetzt legten sie Teilgeständnisse ab. Die Rede ist von drei Nürtinger Italienern, davon zwei Ex-Gastwirte, die sich seit fünf Wochen vor dem Stuttgarter Landgericht wegen Drogenhandel und Falschgeldverbreitung (wir berichteten mehrfach) verantworten müssen.

Alle drei Angeklagten im Alter zwischen 48 und 56 Jahren stammen aus Süditalien. Einer betrieb in Nürtingen eine Gaststätte und sein Kollege eine weitere in Metzingen. Das Trio ist jetzt offensichtlich prozessmüde geworden. Am gestrigen ersten Verhandlungstag im neuen Jahr ließen zwei von ihnen durch die Verteidiger jene Geständnisse vortragen, die man eigentlich bereits Mitte letzten Monats ablegen wollte. Bis jetzt hatten sie zum Vorwurf, man habe von einem Lieferanten aus Reutlingen große Mengen Kokain bezogen und obendrein mit Falschgeld gehandelt, geschwiegen. Allerdings handelte es sich um Geständnisse mit Einschränkungen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Nürtingen