Schwerpunkte

Nürtingen

Für Drogenberatung starkgemacht

28.01.2011 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nürtinger Arbeitskreis Präventive befremdet über geplante Zuschusskürzung – Auch Landrat wandte sich an Oberbürgermeister

Die Jugend- und Drogenberatung in Nürtingen steht auf der Kippe. Der Personalkostenzuschuss der Stadt Nürtingen in Höhe von 38 000 Euro soll, wie berichtet, gestrichen werden. Mittlerweile wandte sich Landrat Heinz Eininger mit einem Schreiben an Oberbürgermeister Otmar Heirich und auch der Arbeitskreis Präventive äußerte sich bestürzt über die Entscheidung.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 9% des Artikels.

Es fehlen 91%



Nürtingen