Schwerpunkte

Nürtingen

Eine Blaufichte schmückt den Stadthallenplatz in der Weihnachtszeit

20.11.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Förster Richard Höhn war nicht gerade begeistert, als seine Mitarbeiter den Baum bei der Firma Bayer im Gewerbegebiet Au umsägten. Als er am Kran hing, war der krumm gewachsene Stamm deutlich zu sehen. „Kein Problem“, so Höhn, „das sieht man nicht, wenn er mal steht.“ Stehen tut die zwölf Meter hohe Blaufichte seit gestern Morgen auf dem Platz vor der Nürtinger Stadthalle K3N und wird in der Weihnachtszeit hell erleuchtet sein. Gestern und heute sind die Männer des Forstamtes und des Nürtinger Bauhofs im gesamten Stadtgebiet unterwegs, um Bäume zu fällen und an öffentlichen Plätzen wieder aufzustellen. „Die meisten Leute bieten ihre Bäume an, weil sie sie loshaben wollen, nicht weil sie schön sind“, sagt der Förster. Nicht so die knapp eine Tonne schwere Blaufichte. Trotz ihres schief gewachsenen Stammes bietet sie ein stattliches Bild, ebenso wie die Griechische Tanne, die ihren Besitzern in der Rümelinstraße über den Kopf gewachsen war und jetzt auf dem Marktplatz vor dem Rathaus steht. „Die Natur bietet selten kerzengerade Bäume“, sagt auch Alexander Wiesner vom Nürtinger Bauhof. Ihn und seine Kollegen stellt der krumme Stamm vor keine Probleme. In der 1,20 Meter tiefen Bodenhülse steht er gerade und fest und leuchtet bis zum Dreikönigstag. jh

Nürtingen