Schwerpunkte

Nürtingen

Doch kein Gesundheitscampus

16.04.2016 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Pläne für Plochingen verworfen – Konzentration der Ausbildung in Pflegeberufen auf Nürtinger Säer

Das Esslinger Landratsamt hat erheblichen Bedarf an Büroplätzen, vor allem auch wegen der Folgen des Flüchtlingszuzugs. Deshalb werden die Pläne, die Gebäude der aufgelösten Klinik in Plochingen für einen Gesundheitscampus zu nutzen, aufgegeben. Stattdessen soll dort eine Landratsamts-Außenstelle entstehen. Der Kreistag stimmte am Donnerstag zu.

Nach dem Auszug der Psychiatrie als der letzten verbliebenen Abteilung an der Plochinger Klinik im Jahr 2014 plante die Landkreisverwaltung und die Geschäftsführung der Kreiskliniken GmbH in den Gebäuden einen Gesundheitscampus. Das Gesundheitsamt und das Veterinärsamt sind bereits letztes Jahr mit insgesamt 83 Beschäftigten in die ehemalige Klinik umgezogen. Weiter sollten dort die Krankenpflegeschulen aus Ruit und Nürtingen konzentriert werden, von Kirchheim nach Plochingen umziehen sollte außerdem die Fort- und Weiterbildungsakademie der Kreiskliniken. Geplant war für Plochingen außerdem eine psychiatrische Institutsambulanz. Das Personalwohngebäude wurde für diese Konzeption nicht mehr benötigt. Es ist vorgesehen, in dem Gebäude Flüchtlinge, und zwar Frauen und Kinder unterzubringen. Außerdem wurde damit begonnen, Räume als Archiv- und Registraturflächen für die Kreisverwaltung umzubauen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Nürtingen