Schwerpunkte

Nürtingen

Beschuldigter hört Stimmen

17.07.2018 00:00, Von Sabine Försterling — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ein 45-Jähriger hat seine Mutter an den Augen schwer verletzt und soll in einer psychiatrischen Einrichtung untergebracht werden

NÜRTINGEN/STUTTGART. „Ich wundere mich, dass Sie wieder mit ihrer Mutter unter einem Dach leben“, meinte die Vorsitzende Richterin am Landgericht Stuttgart, Manuela Haußmann. Dem 45-Jährigen wird nämlich vorgeworfen, am 11. März vergangenen Jahres der älteren Dame gegen 23 Uhr im Schlafzimmer der gemeinsamen Wohnung in Nürtingen mit den Daumen beide Augen kräftig in die Augenhöhlen gedrückt zu haben.

Der gelernte Industriekaufmann leidet aber seit Langem an einer schizophrenen Psychose, die mit Medikamenten behandelt wurde, und kann daher für die Körperverletzung nicht bestraft werden. So ging es gestern in einem sogenannten Sicherungsverfahren vor der 18. Großen Strafkammer um die Frage der Unterbringung des Beschuldigten in einer psychiatrischen Einrichtung.

Seit Januar vergangenen Jahres habe zwischen ihm und seiner Mutter ein Konflikt geschwelt, erzählte der Sohn: Seine Mutter habe ihn beschuldigt, den Fernseher kaputt gemacht zu haben und habe nicht gewollt, dass er auf dem Balkon raucht. „Ich hatte den Eindruck, dass sie mich los werden will“, meinte der 45-Jährige weiter.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 45% des Artikels.

Es fehlen 55%



Nürtingen