Anzeige

Nürtingen

Baumfäll-Arbeiten waren rechtlich in Ordnung

04.01.2013, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ist der Landschaftsschutz nicht betroffen, dürfen Gehölze ohne behördliche Genehmigung entfernt werden

Menschen lieben Bäume. Werden Bäume, deren Anblick man über Jahrzehnte gewohnt war, gefällt, hat dies in der Regel emotionale Reaktionen der Anwohner zur Folge. Auch die Fällung der Bäume, die kürzlich auf einem Privatgrundstück im Gewerbegebiet an der Steinach der Motorsäge zum Opfer fielen, löste Proteste aus.

Nur noch Baumstümpfe sind auf dem Privatgrundstück an der Steinach zu sehen. Rechtlich war die Baumfällaktion aber korrekt. sg

NÜRTINGEN. Rund 40 Bäume, empörte sich eine Leserbriefschreiberin, seien am 28. und 29. Dezember auf dem Gelände einer Nürtinger Firma an der Steinach in einem „Ruckzuck-Verfahren“ gefällt worden – ohne vorherige Information der Bürger, schrieb sie und beklagte, dass viele Leute mit Kindern diesem Treiben erschüttert zusahen und vor vollendeter Tatsache einer planlosen Zerstörung der Heimat standen. Bedauerlich fand die Leserbriefschreiberin, dass die teils 100 Jahre alten Bäume sich nicht in das Bauprojekt integrieren ließen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Anzeige

Nürtingen