Nürtingen

Arrondierung ist umstritten

05.07.2007, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Änderung des Flächennutzungsplanes Nördlich Säer im Gemeinderat kontrovers diskutiert

NÜRTINGEN. Recht kontrovers diskutierte der Nürtinger Gemeinderat am Dienstag über die geplante Änderung des Flächennutzungsplans für den Bereich Nördlich Säer. Beabsichtigt ist, den alten Baulinienplan aus dem Jahr 1935 zu arrondieren und fünf bis sechs weitere Grundstücke in den Flächennutzungsplan der Verwaltungsgemeinschaft aufzunehmen.

Die Pläne, den Flächennutzungsplan auszudehnen, sind nicht neu. Schon vor Jahren hat die Stadt den Bereich Nördlich Säer zur Aufnahme in den Flächennutzungsplan vorgesehen. Nach den neuen FFH-Richtlinien wurden die Flächen dann allerdings als Vogelschutzgebiet ausgewiesen. Inzwischen gab es aber erneut eine Änderung. Jetzt gilt nur noch der rückwärtige Bereich der Grundstücke nördlich der Säerstraße als ökologisch wertvoll. Die unmittelbar an die Säerstraße angrenzenden Grundstücke können bebaut werden. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die Stadt dort einen Bebauungsplan aufstellt.

Konflikt nicht in das nächste Verfahren verschieben


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Nürtingen