Schwerpunkte

Leserbriefe

Warum wurde Miete für K3N verlangt?

28.11.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Charlotte Müller, Nürtingen. Zum Artikel „Spende für die Bodelschwinghschule“ vom 24. November. Mit Verwunderung musste ich in unserer Zeitung lesen, dass der Bodelschwinghschule für die Veranstaltung „Klang-Galerie“ in der Stadthalle von der Stadthallenverwaltung eine nicht unerhebliche Rechnung gestellt wird. Wer dieses von den Schülern der Bodelschwinghschule und ihren Partnerschulen umrahmte hinreißende Konzert des Lehrersinfonie-Orchesters beim Regierungspräsidium erleben durfte, erfuhr Inklusion der geistig behinderten Schüler in einer wunderbaren Art und Weise und wie es keine der zurzeit landauf, landab gehaltenen Reden vermitteln können.

Für das Konzert wurde kein Eintritt verlangt und alle Mitwirkenden spielten ohne Gage. Umso befremdlicher mutet es daher an, dass die Stadt zu keinerlei Sonderkonditionen für die Nutzung unserer Stadthalle zu bewegen war. In vielen Gemeinden ist es üblich, dass Schulen und gemeinnützige Vereine einmal im Jahr eine Veranstaltung in der Gemeindehalle kostenlos abhalten dürfen. Warum nicht auch in der bürgerfreundlichen Stadt Nürtingen, in der laut OB Heirich die Bodelschwinghschule voll angekommen ist?

Leserbriefe

Demokratie und Corona-Tests

Peter Främke, Neckartailfingen. Zum Artikel „Pandemie fast ohne Parlament“ vom 20. Oktober. In dem Artikel wird auch das exakte Datum der freiwilligen Entmachtung der Volksvertreter genannt – Zitat: „Gesetz . . . das der Bundestag am 25. März beschlossen hat.“ Also im März 2020, als die…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe