Schwerpunkte

Leserbriefe

Versagen ist nicht mehr auszuhalten

23.03.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Dirk Spengler, Neckartailfingen. Das Versagen von Spahn und Merkel ist nicht mehr auszuhalten! Nicht nur, dass sie bis heute unfähig sind, Impfstoffe zu bestellen, haben sie einen bürokratischen Impfprozess ins Leben gerufen, der die Menschen verzweifeln lässt. Und nein, die Ausrede dass die EU bestellen solle zählt nicht und ist sehr billig. Denn das befreit die beiden nicht davon sicherzustellen, dass die EU auch verbindlich bestellt. Darüber hinaus wissen aber beide, dass die EU ein Bürokratiemonster ist und mit von der Leyen eine EU Präsidentin im Amt ist, die bisher nicht viel hinbekommen hat.

Und wer hat von der Leyen auf dieses Amt mit Gewalt gehievt? Merkel! Und dann diese Schlingerfahrt mit Lockdown light, Lockdown, Schulen zu, Schulen teilweise auf. Restaurants machen gute Hygienekonzepte, investieren und müssen aber dann doch schließen. Und gleichzeitig erlaubt Merkel so was unwichtiges wie Profi-Sport. Wie im alten Rom „Brot und Spiele“.

Seit das Duo im Frühjahr 2021 anscheinend doch merkte, dass sie Mist gebaut haben herrscht totales Chaos. Öffentlichkeitswirksam wird ein teures Notfallmedikament gekauft, werden kostenlose Tests für alle zum 1. März angekündigt, dann wieder doch nicht, vielleicht später – wer weiß es, die beiden jedenfalls nicht.

Der Impfstopp von Astrazeneca zeigt, dass beide Angst davor haben Verantwortung zu übernehmen. Im Zweifel fragt sie die Ethikkommission, um nicht selber entscheiden zu müssen. Und all das was dieses Duo verbockt, muss von uns ausgebadet werden, es kostet unsere Gesundheit, unseren Wohlstand und bedroht unser Leben. Wiederum schaffen umtriebige Firmen, Gemeinden und Privatpersonen oft das, was das Duo nicht kann. Zum Beispiel kostenlose Test in kurzer Zeit zu beschaffen und bereitzustellen, gute Hygienekonzepte zu erarbeiten etc. Noch schlimmer ist aber das Verhalten der Medien, die dieses Versagen lange ignoriert und klein geredet haben und weit davon entfernt sind massiv den Rücktritt oder gar eine strafrechtliche Verfolgung dieses Versagens zu fordern.

Am 2. Februar meinte Merkel im ARD „im Großen und Ganzen ist nichts schief gelaufen“ und die beiden Moderatoren nickten dies pflichtschuldigst ab. Beide haben mal einen Amtseid geleistet „Schaden vom deutschen Volke zu wenden“. In der Realität sind beide seit 2021 verantwortlich für tausende Tote und Kranke sowie private wie wirtschaftliche Tragödien.

Leserbriefe

Sie predigen Wasser und trinken Wein

Roswitha Oberländer, NT-Oberensingen. Zum Artikel „Franziskus will keine ,Vogel-Strauß-Politik‘“ vom 11. Juni. „Im Gehorsam akzeptiere ich seine Entscheidung, so wie ich es ihm versprochen habe.“ Kardinal Marx ordnet sich den Anweisungen des Papstes unter. Wem ordnet sich der Papst als Oberhaupt…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe