Schwerpunkte

Leserbriefe

Verantwortlich sein und Maske tragen

15.08.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Sonja Utz, Nürtingen. Zum Artikel „Gastro-Lockerungen kommen kaum an“ vom 7. August. Ich frage mich schon, wie man in Zeiten steigender Corona-Infektionen einen Artikel schreiben kann, in dem man bemängelt, dass manche Leute ihre Maske öfter als nötig (auf dem Weg zur Toilette im Restaurant) tragen. Als vermeintliches Motiv wird mehrfach Angst unterstellt - dabei sollte mittlerweile doch jeder wissen, dass das Tragen von Masken vor allem Andere schützt. Da man auch ohne Symptome bzw. vor Auftreten von Symptomen andere anstecken kann, ist das ein Akt der Rücksichtnahme. Verantwortungsbewusste Mitmenschen als ängstliche Dummköpfe, die die Lockerungen nicht mitbekommen, hinzustellen, halte ich journalistisch für unverantwortlich.

Leserbriefe

Die Konsequenzen bleiben nicht aus

Reinmar Wipper, NT-Roßdorf. Zu den Artikeln „Das andere Abitur“ und „Abitur in Ausnahmezeit der Pandemie“ vom 3. Mai. Seit Corona übertreffen sich Politiker und Medien sowie etwa 50 Millionen Virologen, Statistiker und Propheten darin, diese Krise gesund und zu einem guten Ende zu beten. Im…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe