Schwerpunkte

Leserbriefe

„Strom muss bezahlbar bleiben“

07.12.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Hans Lange, Großbettlingen. Zum Artikel „Energieversorgung wird im Winter zur Zitterpartie“ vom 6. Dezember. Zu diesem Bericht stellt sich die Frage: Wann geht das Licht aus? Grund dafür ist der voreilige Beschluss, die Atomkraftwerke stillzulegen, bevor wir neue Kraftwerke sowie die Wind- und Sonnenenergie sowie die Wasserkraft zur Nutzung zur Verfügung haben. Was bleibt, ist einfach: Wir beziehen teuren Strom von unseren Nachbarn, die mit Atomkraftwerken keine Probleme haben und den Preis bestimmen. Der Witz ist das Elektroauto, welches noch größere Mengen von Strom erfordert. In der Türkei baut Russland ein neues Kernkraftwerk. Was nützen uns diese Beschlüsse, wenn wir aussteigen und die anderen Länder neue Kernkraftwerke bauen? Nur ein weltweiter Ausstieg ist die Lösung und kein Alleingang, damit Strom noch bezahlbar bleibt.

Leserbriefe

Unverhohlene Parteibrille

Wolfgang Niefanger, Oberboihingen. Zum Leserbrief „Umstiegsfantasien helfen da wenig“ vom 7. Januar. Es ist ja bekannt, dass Missionierende per se alles besser wissen und somit auch immer recht haben (müssen).

Nun ist Maike Pfuderer ja nicht irgendeine Zeitungsleserin, sondern im…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe