Leserbriefe

Sicherheit hat Vorrang

10.12.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Dr. Wolfgang Bone, Lenningen-Gutenberg. Zum Artikel „Täles-Schüler müssen weiter Bus fahren“ vom 2. Dezember. Fahrscheine im Zug zu lösen ist keine gute Idee, es sei denn, sie werden beim Fahrer gelöst. Wer solche wenig durchdachten Lösungen schon erlebt hat, hat auch schon Schlimmes dabei erlebt. Es ist nämlich unmöglich, sich beim Lösen des Fahrscheines am Automaten irgendwie festzuhalten. Es steht zwar oft in Zügen und Bussen angeschrieben, man solle für sicheren Halt sorgen. Das geht aber nicht, wenn man während der Fahrt einen Fahrschein am Automaten lösen muss. Ich spreche hier aus eigener Erfahrung. Besonders für ältere Menschen ist das ausgesprochen gefährlich, zumal, wenn man eventuell noch eine Tasche in der Hand hat. Anfahren eines Fahrzeuges, Kurven, Bremsen können da schon sehr gefährlich sein. Der Vorteil ist natürlich, dass es sicher nicht so viel Vandalismus gibt wie bei im Freien platzierten Automaten. Aber die Sicherheit der Fahrgäste sollte Vorrang haben.

Leserbriefe

Manchmal macht googeln schlauer

Sem Schade, Wendlingen. Zu den Leserbriefen „Der deutsche Weg zum Klimaschutz“, und „Blauäugig oder einfach böse?“ sowie „Boris Palmer ist für mich kein Rassist“ vom 18. Mai. Man kann sich ja über den Konzern Google streiten, in puncto Recherche ist er aber unser Freund. Man kann sich in…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe