Leserbriefe

Sarrazin-Buchtitel ist aktueller denn je

05.03.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Dieter Hiemer, Neckartailfingen. BRD steht zunehmend für Bananenrepublik Deutschland, in die man ohne Ausweis problemlos rein, aber nicht mehr raus kommt (Söder/CSU). Der aktuelle Hit: 440 000 SPD-Mitglieder dürfen die neue Regierung bestimmen. Von den Jusos wurden zusätzlich 20 000 Menschen zum Ablehnen der Groko angeworben, die teilweise weder einen deutschen Pass besitzen, noch volljährig sind und folglich gar nicht wahlberechtigt wären.

Im Landtag darf plötzlich die drittstärkste Fraktion (AfD) nicht mehr den Vizepräsidenten stellen und im Bundestag der älteste Parlamentarier (Glaser/AfD) nicht mehr der Eröffnungssitzung vorstehen. Einem Oberstaatsanwalt (Reusch/AfD) wurde ein Kommissionsvorsitz verwehrt. Dagegen saß ein zu acht Monaten auf Bewährung Verurteilter (Ströbele/Grüne) in Ausschüssen. Peinlich ging es im Reichstag nach der Zustimmung zur Ehe für alle zu. Volker Beck und Parteifreunde streuten Konfetti und zündeten Tischfeuerwerke. Fehlte nur noch eine Polonaise durchs Hohe Haus.

Dass die innere Sicherheit der BRD ad acta gelegt ist und die desolate Bundeswehr unsere Grenzen nicht mehr schützen könnte, macht Sorge. 600 000 ausreisepflichtige Asylanten werden geduldet. Eine hier seit über 20 Jahren integrierte Familie aber wird unmenschlich abgeschoben. Ein Ehrenamtlicher der Essener Tafel wird als Nazi beschimpft, weil er sich für weggedrängelte Rentner einsetzt. „Wir werden sie jagen“ (Gauland/AfD) sorgte für Aufregung, „ab sofort bekommen sie auf die Fresse“ (Nahles/SPD) juckt niemanden.

„Der baldige Abgang der Deutschen ist Völkersterben von seiner schönsten Seite. Mit den Deutschen gehen Dinge verloren, die keiner vermissen wird. Etwas Besseres als Deutschland findet sich allemal“. Die unglaubliche Aussage Deniz Yücels wird als Satire abgetan. Als im Bundestag beantragt wurde, das wahre Alter der Flüchtlinge festzustellen, wurde Nadine Schön (CDU) zwischengefragt, ob sie dafür sei. Antwort: „Ja“. Von Storch (AfD): „Stimmen sie dann also unserem Antrag zu“? Antwort: „Nein“. Wie jetzt? Göring-Eckardt („Deutschland wird sich verändern, ich freue mich drauf“) hat Recht behalten, denn die BRD hat sich tatsächlich verändert, müssen doch nun Weihnachtsmärkte, Silvesterparties und Volksfeste von hunderten Polizisten geschützt werden. Linke und Fundamentalgrüne demontieren Deutschland, Schulz und Kühnert ruinieren die SPD, was Merkel bei der CDU längst gelungen ist. Nur Wertevertreter wie Friedrich Merz könnten ein weiteres Anwachsen der AfD stoppen. „Deutschland schafft sich ab“ von Thilo Sarrazin, dem Yücel übrigens einen Schlaganfall wünscht, ist aktueller denn je.

Leserbriefe

Nürtingen für die Enkel und Urenkel

Reinmar Wipper, Nürtingen. Zum Artikel „Freie Wähler plädieren für Investorenwettbewerb am Neckar“ vom 20. Juli sowie einigen anderen Veröffentlichungen dieser Tag.

Ich gehe bald auf die achtzig zu. Sollen Weib, Kinder und Enkel sagen, am besten kommt der Alte gleich ins Heim? Denn wenn er…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe