Schwerpunkte

Leserbriefe

Rümelinstraße für Lkws sperren

09.07.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mathias Penka, Nürtingen. Mit der Sperrung der Neuffener Straße wegen Bauarbeiten hat der Lkw-Verkehr durch die Rümelinstraße ein weiteres Maß der Belastung überschritten. Jetzt fahren die Lkws regelmäßig auf die Gehwege, um den entgegenkommenden Lastwagen auszuweichen. Die Straße ist aber nicht für die Breite von zwei Lkws gebaut und ist laut Verkehrsgesetzen nur für Behelfsausfahrten erlaubt. Dieser Zustand ist heute zur traurigen Normalität geworden, obwohl man von der Gefahr und Überlastung weiß. Mit den tausenden von Autos hätte man in der kleinen Straße noch leben können, aber jeder Nürtinger weiß doch, dass die Straße zu klein ist für Lastwagen. Man fährt doch als Autofahrer oder Radfahrer quasi schon mit der Angst in die Straße, dass hoffentlich kein Lkw entgegenkommt.

Mit dem gleichen Gefühl geht es den Fußgängern und Bewohnern und Kindern in der Straße. Was mache ich, wenn so ein Koloss mit 40 Tonnen auf mich zurollt und was passiert, wenn ich zur Schule oder zum Einkaufen gehe und der Koloss neben mir mich übersieht? Ich glaube, die meisten Nürtinger kennen das Gefühl gar nicht, wie es ist, wenn ein Gigant im Abstand von 40 Zentimeter mit Tempo neben einem fährt. Wenn der eigene Kopf gerade mal zum Radkasten reicht. Und das jeden Tag in der Hoffnung und Verzweiflung, dass nichts passiert.

Die Frage ist also: Warum fahren dort eigentlich Lkws? Nun, man hat es nur vorübergehend erlaubt. Es liegt in der vollen Verantwortung und Haftung der Stadt Nürtingen, dass sie eine Straße weit außerhalb der zulässigen Sicherheitsvorschriften betreibt.

Das bedeutet absolute Gefahr für alle Fußgänger und Radfahrer in der Rümelinstraße und ist nicht hinzunehmen. Der Stadt Nürtingen ist das Problem seit der Freigabe für den Schwerverkehr bekannt und wurde ja nur vorübergehend erlaubt. Geplant ist es und war es, den Schwerverkehr über die Autobahn zu leiten. Und mit einem schlauen Trick ist das auch möglich: denn die 500 Meter Straße gehören allein der Stadt Nürtingen und hier kann der OB und der Gemeinderat jederzeit ein Zeichen setzen, dass der Lkw-Verkehr zur Autobahn soll, indem er die Rümelinstraße endlich für den Schwerverkehr sperrt.

Leserbriefe