Schwerpunkte

Leserbriefe

Quecksilber im Impfstoff

23.10.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Margarete Sprenger, Nürtingen. Zum Artikel „Minister werden anders geimpft“ vom 19. Oktober. Ethyl-Quecksilber ist in zahlreichen Impfstoffen enthalten, nicht nur in dem aktuellen „Mix gegen Schweinegrippeviren“. Quecksilber ist ein Nervengift – verständlich, dass die Regierungsmitglieder den quecksilberhaltigen Impfstoff nicht gespritzt haben wollen!

Ein vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie (BMBF) mit 13 Millionen Mark geförderter Forschungsverbund wies bereits im Jahr 1995 darauf hin, dass die Schwermetalle Quecksilber und Gold Autoimmunerkrankungen auslösen können. Die Wissenschaftler um Professor Ernst Gleichmann erkannten, dass durch die Gabe von Schwermetallsalzen auch Teile des Antigens angegriffen werden, die nicht bekämpft werden sollten (BMBF Forschungsinfo Nr. 24/95).

Zu den von Autoimmunprozessen ausgelösten Erkrankungen gehören unter anderem Diabetes, rheumatische Erkrankungen und Multiple Sklerose.

Leserbriefe

Die Zukunft der Kleinschwimmhalle

Alexander Maurus, Beuren. Zum Artikel „Praktische Hilfe bei der Meinungsbildung“ vom 19. Februar. Im Kandidatencheck der Nürtinger Zeitung zur Landtagswahl kam auch die Zukunft der Kleinschwimmhalle in Beuren zur Sprache. Das Schwimmbad ist für die Kinder im Neuffener Tal und im Lenninger Tal…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe