Schwerpunkte

Leserbriefe

Probleme mit der richtigen Zuordnung

29.11.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Svetlana Konnikov, Wendlingen. Zum Artikel „Scharfe Töne zwischen Ukraine und Russland“ vom 24. November.

Meine Heimatstadt liegt circa zwei Autostunden von der ukrainischen Grenze entfernt, deshalb verfolge ich immer wieder die Nachrichten aus dieser Region. Mit großer Verwunderung las ich den nach dem Titel kommenden Satz: „Beide Staaten beklagen eine weitere Eskalation im Kaukasus“. Die russisch-ukrainische Grenze gehört weder geografisch noch administrativ zum Kaukasus. Klar, Russland ist groß und, mit den russischen Verhältnissen gemessen liegt der Kaukasus nicht weit . . . Doch für Menschen wie mich, die im Süden Russlands aufgewachsen sind, klingt so ein Satz mehr als seltsam. Vor allem in einer Zeitung. Sie würden doch nicht über ein Ereignis in Spanien berichten und es Portugal zuordnen, oder?

Leserbriefe