Schwerpunkte

Leserbriefe

Politik: Lockdown hü und dann wieder hott

17.04.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Karl-Michael Gottschall, Nürtingen. Manchmal könnte man schon lachen über dieses Possenspiel, was für ein Bild unsere sogenannten „Volksvertreter“ abgeben, wenn es nicht so traurig wäre. Lockdown hü, Lockdown hott. Welche Verbesserungen sind denn bisher eingetreten? Ich möchte mal einen Vergleich ziehen: Wenn die Bundesrepublik Deutschland ein Unternehmen wäre und so entscheiden würde, na dann gute Nacht. Bei der Impfstoff-Beschaffung (anhand der Beschaffungsstrategie der Bundesregierung) würde jeder professionelle Logistiker die Hände über dem Kopf zusammenschlagen.

In einem Unternehmen würde dann der Einkauf-/Außendienstmitarbeiter ausgesandt um Material (Impfstoff) zu beschaffen, um das Unternehmen (die Bundesrepublik Deutschland) am Laufen zu halten. Ich vergleiche mal die Regierung mit einer Mannschaft aus der Fußball-Bundesliga. Mir fällt zurzeit nur Schalke 04 ein. Aber das wäre nicht gerecht Schalke 04 gegenüber. Die kommen wenigstens pünktlich zu ihren Spielen.

Leserbriefe

Die Konsequenzen bleiben nicht aus

Reinmar Wipper, NT-Roßdorf. Zu den Artikeln „Das andere Abitur“ und „Abitur in Ausnahmezeit der Pandemie“ vom 3. Mai. Seit Corona übertreffen sich Politiker und Medien sowie etwa 50 Millionen Virologen, Statistiker und Propheten darin, diese Krise gesund und zu einem guten Ende zu beten. Im…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe