Schwerpunkte

Leserbriefe

Lob für die Arbeit im Krankenhaus

01.06.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Birgit Hutfilter, NT-Raidwangen. Mit diesem Leserbrief möchte ich zum Ausdruck bringen, wie sehr wir zufrieden waren im Nürtinger Krankenhaus. Meine Mutter wurde als Notfall auf die Intensivstation eingeliefert. Sie wurde bestens betreut und gut versorgt. Am folgenden Morgen wurde sie auf die Palliativ-Station verlegt. Wir wussten, dass ihr Leben zu Ende gehen würde. Die Schwestern, die Ärztin – sie alle waren so liebevoll und respektvoll im Umgang mit ihr. Sie nahmen sich Zeit und taten alles, was in ihrer Macht stand, unserer Mutter die letzten Stunden zu erleichtern.

Auch wir als Angehörige fühlten uns gut aufgehoben und ernst genommen. Es war immer jemand ansprechbar für uns. Die Atmosphäre auf dieser Station strahlt Ruhe und Geborgenheit aus und das Personal ist sehr einfühlsam und hilfsbereit. Das wollten wir einfach mal sagen mit einem großen Lob an die Schwestern und Ärzte auf diesen Stationen. Täglich bemühen sie sich um das Leben der Patienten, aber auch um einen würdevollen Abschied vom Leben. Meistens äußern sich die Leute nur, wenn es Ärger gibt oder sie unzufrieden sind. Wir möchten die andere Seite aufzeigen und sind dem Personal von Herzen dankbar für seine gute Arbeit.

Leserbriefe

Kein Verständnis für Schließungen

Reinmar Wipper, Nürtingen. Zehn Quadratmeter also. Drei auf drei, um den einzelnen Supermarktkunden herum. Macht drei Meter Abstand zum nächsten. Vielleicht machbar, aber kaum zu kontrollieren. Und im Falle von Unterschreitung oder Weigerung kaum zu ahnden, weil es nicht strafbewehrt…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe