Schwerpunkte

Leserbriefe

Kunden waren dem Bahnchef gleichgültig

03.11.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Dr. Wolfgang Bone, Lenningen-Gutenberg. Zum Leserbrief „Warum gibt es im Bahnhof kein WC?“ vom 27. Oktober. Frau Petsch ist nicht die Erste, die es beanstandet, dass es im Bahnhof kein WC gibt. Nachdem ich das schon vor Jahren beanstandet hatte, wurde dann in der Unterführung ein Hinweisschild zum WC am Busbahnhof angebracht, aber diese Örtlichkeit ist, wie ich hörte, meistens geschlossen. Ein Grund dafür mag wohl sein, dass wir viele Jahre lang einen Bahnchef hatten, dem die Bahnkunden völlig gleichgültig waren und der nur ein Ziel hatte, nämlich die Bahn an die Börse zu bringen, und da kann man sich keine teuren WC-Anlagen leisten. Es kam ja sogar schon der Vorschlag, Toiletten in den Zügen zu schließen. Platz für eine Toilette wäre im Nürtinger Bahnhof genug gewesen. Aber mehr Geld bringt es natürlich, wenn man diesen Platz zum Beispiel an eine Bäckerei und einen Kioskbetreiber vermietet.Nun ist ja Herr Mehdorn – Gott sei’s getrommelt und gepfiffen – nicht mehr Bahnchef und es wird sich hoffentlich einiges ändern. Allerdings sind die Anlagen, wie es sie in Stuttgart gibt, die mit einem Geldstück geöffnet werden müssen, sehr teuer, und gewartet werden müssen sie auch. Aus diesem Grunde hat sich meines Wissens auch die Stadt Nürtingen nicht dazu entschließen können, solche Anlagen in der Stadt aufzustellen. Es gibt in Nürtingen Lokale, die nach Absprache mit der Stadt ihre Toiletten als öffentliche Toiletten zur Verfügung stellen, nur findet man diese Lokale kaum. Es bleibt nur die Möglichkeit, in eine Gaststätte zu gehen und einen Kaffee zu trinken und bei dieser Gelegenheit das WC zu benutzen. Öffentliche Toiletten wurden sowohl in Nürtingen als auch in Kirchheim schon vor Jahren geschlossen beziehungsweise abgerissen.

Leserbriefe

Russland und der Westen

Hartmut Schewe, Aichtal-Neuenhaus. Zum Leserbrief „Erweiterung der Nato war nicht vorgesehen“ vom 14. November. Harmoniesoße über einen Wortbruch zu gießen macht ihn nicht besser. Absprachen und Versprechen haben durchaus in der Politik ihre Bedeutung. Da helfen auch keine Wortklaubereien. Wie…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe