Leserbriefe

Kann das Geheule der AfD nicht mehr hören

03.12.2019 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Eberhard Ellwanger, NT-Reudern. Zum Leserbrief „Altparteien und rechtsradikale Phrasen“ vom 29. November. Beim Lesen der Zeilen habe ich versucht, mir ein paar Tränen ob der schlimmen Behandlung, die der AfD widerfährt, aus dem Auge zu leiern, bin aber gescheitert. Trotzdem tun mir die Anhänger und Politiker der AfD leid. Was die an Mobbing ertragen müssen – das sollte man keinem Menschen antun. Man muss sich das vor Augen halten: wenn die AfDler ihre Meinung frei äußern, Menschengruppen diffamieren, Politiker anderer Parteien lauthals und arrogant angreifen, müssen sie es sich gefallen lassen, dass andere ebenso ihre – nicht mit der AfD konform gehende – Meinung frei äußern.

Schlimm! Auch was die Betroffenheit der AfD betrifft, muss ich diese in Schutz nehmen. Es ist doch völlig logisch, dass diese braunblauen Politiker nur dann schockiert sind, wenn ein sogenannter Flüchtling einen Mord begeht. Aber doch nicht, wenn ein strammer Deutscher einen Politiker umbringt. Die AfD hat schließlich erwähnt, dass sie die Politiker jagen wird! Des Weiteren gebe ich Herrn Hiemer recht: was war das damals doch eine tolle Bundeswehr. Tagelang haben wir ein und denselben Panzer geputzt. Frauen waren dort, wo sie hingehört haben und ausgediente Wehrmachtssymbole lagen offen auf dem Tisch! Auch das Mobbing, das AfD-Politiker aushalten müssen, entsetzt mich sehr. Haben sich doch unsere blauen Freunde von Anbeginn an darum bemüht, Politiker und Andersdenkende zu verstehen, ihre Argumente ernst zu nehmen und nicht zu verurteilen.

Das beginnt im Bundestag und endet bei diversen Talkshows. Dort waren Vertreter der AfD laufend unterrepräsentiert und wenn sie eingeladen wurden, hat man sie schamlos mit ihren eigenen Aussagen konfrontiert. Pfui!

So, Schluss mit lustig. Ich kann das ewige Geheule der AfD nicht mehr hören, denn: Meinungsfreiheit gilt für alle! Wenn der AfD was nicht passt, ist das nicht automatisch linksgrün und auch kein Zeichen von Meinungsdiktatur anderer Parteien. Diese geheuchelte Empörung, wenn die AfD Kontra bekommt, wenn sie ganz bewusst provoziert hat, ist doch bescheuert! Schlimm, dass das immer noch einige Menschen gut finden.

Leserbriefe

Wasen-Pläne noch mal genau überdenken

Anke Gottschling, Nürtingen. Zum Artikel „OB legt sich für die Wasen-Pläne ins Zeug“ vom 28. November. Ich und meine zwei Kinder wohnen sehr gerne in Nürtingen am Neckar. Mit Erschrecken habe ich kurz vor der Sitzung am 26. November im Rathaus und dann auch dort von den Plänen für den Wasen…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe