Schwerpunkte

Leserbriefe

Impfverweigerer: Oder fehlt Bürger-Paragraf?

06.08.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Helmut Weber, Aichtal-Neuenhaus.

Es ist erstaunlich, mit welchen Argumenten sich manche Impfunwilligen vor dem Nadelstich „drücken“. Es sind nicht nur „einfach gestrickte Gemüter“, die den eigenen Ängsten, anderen Ängstlichen oder religiös beziehungsweise politisch Agierenden aufsitzen. Sogenannte Wissens-Intelligenz darf hier auch zu Begründungen dienen. Grundsätzlich falsch wäre, Impfwehrende als bewusst egoistisch zu bezeichnen, vielmehr fehlt ihnen neben der Empathie für den Mitmenschen die eigene objektive Orientierung, Verhältnismäßigkeiten vernünftig Rechnung tragen zu können, die eigenes Leben sichern. Betrachten wir sie deshalb besser als mentale Zivilisationsflüchtlinge wider Willen. Hier fehlt der Bürgerschutz-Paragraf, der sie beziehungsweise ihr wertvolles Leben vor sich selbst schützen darf.

Leserbriefe