Schwerpunkte

Leserbriefe

Halloween: Wo ist der pädagogische Sinn?

09.11.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wolfgang Niefanger, Oberboihingen. Eigentlich hatte ich die Hoffnung, dass dieser aus den USA herübergeschwappte Mumpitz Halloween in Coronazeiten ausfällt. Einige Unentwegte meinten dennoch durch die Straßen ziehen zu müssen. Na gut, lassen wir den Kids ihren Spaß. Spaß? Sprüche wie „Gib mir Süßes, sonst gibt’s Saures“, „Ich mag keine Mandarinen, ich will Süßes“ sollten doch nachdenklich stimmen. Danke sagen – Fehlanzeige. Dabei hatten die Pimpfe die mitgebrachten Taschen schon bis zum Bersten randvoll. Stellt sich die Frage, wo bei derartigem Handeln oder derartigen Sprüchen ein pädagogischer Sinn zu erkennen sein soll.

Leserbriefe

Russland und der Westen

Hartmut Schewe, Aichtal-Neuenhaus. Zum Leserbrief „Erweiterung der Nato war nicht vorgesehen“ vom 14. November. Harmoniesoße über einen Wortbruch zu gießen macht ihn nicht besser. Absprachen und Versprechen haben durchaus in der Politik ihre Bedeutung. Da helfen auch keine Wortklaubereien. Wie…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe