Schwerpunkte

Leserbriefe

Glühwein mit Bändchen beim Weihnachtsmarkt

27.10.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Peter Främke, Neckartailfingen. Zum Artikel „Glühwein nur mit Schuss?“ vom 16. Oktober.

Die Nürtinger Zeitung schildert ausführlich, mit welchem Eifer zur Weihnacht 2021 die Beschlüsse der Corona-Gesundheitsminister umgesetzt werden sollen. Die Amtsleiterin Bärbel Igel-Goll plant sogar, einen „Glühwein mit Bändchen“ in einem extra abgezäunten Bereich auszuschenken – Zitat: „Wir werden Tagesarmbänder ausgeben, sodass man nur einmal zur Kontrolle muss“. Das ist genial, denn damit wird eines der Hauptziele erreicht: Absonderung und Aussperrung der Ungeimpften!

Diese eigenartigen Menschen mit ihrer freien Entscheidung gefährden immer noch all die anderen, die aus verständlicher Angst vor den Corona-Maßnahmen und den eventuell „positiven“ Ergebnissen und Folgen der Schnell- und PCR-Tests sich haben impfen lassen. Aber warum eigentlich immer noch die Angst? Ist der Impf-Schutz doch nicht so zuverlässig? Warum ist nach einem halben Jahr schon eine Dritt-Impfung nötig? Ist man dann auch wieder einer der Ungeimpften mit Aussperrung?

Viele Fragen, die nicht mehr nötig wären, wenn sofort Schluss gemacht wird mit allen Corona-Verordnungen. Dann wäre der Weg frei für die ganz normale Versöhnung mit all den Freunden, die man verachten soll, weil sie sich nicht impfen lassen. Welch ein Irrsinn! Das Volk hat mit der Abwahl der christlich-demokratischen Parteien nach 20 Monaten Corona-Test-Pandemie gleichzeitig allen Corona-Regierungen in Bund und Land das Signal gegeben: Schluss jetzt! Aber das Signal wurde wieder nicht gehört. Stattdessen klammern sich die beherrschenden Coronas und ihre Helfer bis zum bitteren Ende an die Macht der Angst, die sie 20 Monate lang verbreitet haben.

Erstaunlich: Schon im April 2020 hat die Noch-Kanzlerin Merkel gewusst, dass zur Weihnacht 2020 die Impfung kommt– und zu ihrem Abschied Weihnachten 2021 soll auch der letzte Mensch zur Annahme des Angebots dieser Wunder-Dosis bereit gemacht werden – angeblich ganz fair und freiwillig. Dann wäre auch für diesen „letzten Menschen“ der Weg frei zum Weihnachtmarkt in Nürtingen, um in Festtags-Stimmung einen Glühwein zu trinken – mit Bändchen und hinter dem Zaun bei all den geimpften guten Menschen.

Leserbriefe