Leserbriefe

Freue mich über Entwicklung des TSV

23.06.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Walter Baral, Neckartenzlingen. Zum Artikel „Das Horrorszenario ist vorerst vom Tisch“, vom 18. Juni. Ich freue mich, dass der TSV wieder einen mehrköpfigen Vorstand hat. Der Bericht in der Nürtinger Zeitung hat allerdings keine für den TSV aufmunternde Überschrift. Die in diesem Bericht erwähnte „Rückblende“ ist – gelinde gesagt – eine überzogene Darstellung. Die vom neuen TSV-Vorstand propagierte Liquidität scheint nicht besser zu sein als früher.

Der „überlebensnotwendige Schuldenabbau“ ist kein Verdienst des Interimsvorstands. Er rührt daher, dass in der Vergangenheit durch die Verantwortlichen günstig langfristige Bankkredite aufgenommen wurde. Es ist absolut richtig, dass Anfang 2015 Bankschulden von 225 000 Euro bestanden haben. Ende 2018 werden sie auf circa 130 000 Euro abgebaut sein, Ende 2025 sind sie planmäßig getilgt. Dies beruht auf einer ganz simplen Rechnung. Ausrufezeichen. Punkt.

Leserbriefe

Die USA und der Strafgerichtshof

Hartmut Schewe, Aichtal-Neuenhaus. Zu den Artikeln „USA drohen Richtern mit Einreisesperren“ und „Bundeswehr in Syrien“ vom 11. September. Dass Richter und Strafverfolgungsbehörden von Drogenkartellen, Mafiosi und in Bananenrepubliken bedroht werden, ist nichts Neues. Völlig neu ist jedoch…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe