Leserbriefe

Entscheidungen auf den Prüfstand stellen

22.05.2019 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Pit Lohse, Nürtingen, Stadtrat NT14. Zum Leserbrief „Hoffe auf hohe Wahlbeteiligung“ vom 21. Mai. 70 Jahre Grundgesetz. Ein Grund zu feiern. Ein Gesetz, welches auch den Bürgerinnen und Bürgern einräumt, dass getroffene politische Entscheidungen durch die Judikative auf ihre Rechtmäßigkeit hin überprüft werden können – zum Wohle der Bürgerschaft. Manche dieser Entscheidungen musste bereits zum Wohle des Volkes zurückgenommen werden. Ich gehe davon aus, dass dieses Recht auch in Nürtingen gilt.

NT14 lässt aus diesem Grund auch überprüfen, ob alle Informationen zu den Kosten des Umbaus und der historischen Bedeutung des Hölderlinhauses der Öffentlichkeit vorliegen und ob diese es rechtfertigen, dass für einen Verwaltungstrakt mit 114 Quadratmeter bis zu 2,3 Millionen Euro sowie noch nicht dargestellte, weitere Kosten, ausgegeben werden sollen und ebenso billigend die Zerstörung eines historischen Gebäudes in Kauf genommen wird. Wo ist das eigentliche Problem?

In einem Punkt schließe ich mich Herrn Seeger voll und ganz an: Ich hoffe am 26. Mai auf eine hohe Wahlbeteiligung.

Leserbriefe

Wasen-Pläne noch mal genau überdenken

Anke Gottschling, Nürtingen. Zum Artikel „OB legt sich für die Wasen-Pläne ins Zeug“ vom 28. November. Ich und meine zwei Kinder wohnen sehr gerne in Nürtingen am Neckar. Mit Erschrecken habe ich kurz vor der Sitzung am 26. November im Rathaus und dann auch dort von den Plänen für den Wasen…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe