Schwerpunkte

Leserbriefe

Endlich kommt Gerechtigkeit

09.07.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Roswitha Oberländer, NT-Oberensingen. Zum Artikel „Das KSK bekommt eine letzte Chance“ vom 2. Juli. Ich finde das Vorgehen von Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer mutig und notwendig. Es darf nicht sein, dass die Bundeswehr, insbesondere die Elitetruppe KSK unsere Demokratie, die sie ja verteidigt, durch Rechtsextremismus in den eigenen Reihen untergräbt, Munition und Sprengstoff hortet, und bislang weiß noch niemand, wo es eingesetzt werden sollte.

Das wird sich – dank Frau Kramp-Karrenbauer – noch herausstellen. Das KSK aufzulösen wäre ein weiterer Schritt in die richtige Richtung, falls noch mehr Untaten sichtbar würden. Aber die Justizministerin weiß auch um die Vorteile des KSK, und deshalb will sie Gnade vor Recht ergehen lassen und dem KSK eine letzte Chance geben. Das finde ich fair. Endlich kommt auch vonseiten der Politik Licht ins Dunkel, an dieser Stelle auch Dank an die Justizministerin Lambrecht, die harte Strafen für Kinderschänder und Personen, die kinderpornografisches Material sammeln und weiterverbreiten, fordert.

Endlich kommt Gerechtigkeit auf diese kalte Welt. Jeder von uns ist aufgefordert, Licht ins Dunkel zu bringen, jeder nach seinen Möglichkeiten. Auch ich bin in meinem kleinen Umfeld eine Kämpferin des Lichts, und mit vereinten Kräften schaffen wir es, dass die Dunkelheit dem Licht weichen muss.

Leserbriefe

Die Feinde der Demokratie

Dirk J. Backe, Beuren. Leserbrief zum Kommentar „Kampf für die Demokratie“ vom 21. November. Herr Feyder bringt es auf den Punkt, hat die wahren Motive der AfD gnadenlos entlarvt. Alexander Gauland ist ein alter, unverbesserlicher Mann, der diese „Rechten“ im Bundestag immer noch anführt. Wird…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe