Leserbriefe

Elektroautos als glänzende Zukunft

12.08.2017 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Dr. Wolfgang Bone, Lenningen-Gutenberg. Zum Artikel „Kretschmann wirbt für Dieselantrieb“ vom 7. August. Ständig lesen wir in der Zeitung und hören es im Fernsehen von der wunderbaren Welt ohne Dieselautos und ohne CO2, wenn nur alle Autos elektrisch fahren würden. Auch dabei lässt sich offenbar die Politik wieder mal von der einflussreichen Industrie beeinflussen. Es stand zwar (noch) nicht in der Zeitung, aber in einem Fernsehbericht wurde erst vorige Woche darauf hingewiesen, dass die Herstellung eines Akkus für ein Auto so viel CO2 verursacht, wie ein Auto im Durchschnitt in acht Jahren verursacht.

Der alternative Kraftstoff für Autos ist nicht der Akku, sondern Wasserstoff. Aber das wird kaum in Erwägung gezogen, denn viele Industriezweige haben da etwas dagegen. Mit einer Solaranlage auf dem Dach könnte der Autofahrer selbst den Wasserstoff herstellen. Aber das wird von der Autoindustrie und von der Öl verarbeitenden Industrie wohlweislich verschwiegen.

Leserbriefe

Petrus war verheiratet

Jan Fitzner, Wendlingen. Zum Artikel „Zölibat: Papst enttäuscht Reformwillige“ vom 13. Februar. Warum nur Männer katholische Priester werden können, erklärt der Katechismus der Katholischen Kirche in Absatz 1577: „Jesus, der Herr, hat Männer gewählt, um das Kollegium der zwölf Apostel zu bilden…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe