Schwerpunkte

Leserbriefe

Ein Lob den Nachbargemeinden

12.07.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Pit Lohse, Nürtingen. Zum Artikel „Ein differenziertes Meinungsbild der Basis“ vom 7. Juli. Unsere Nachbargemeinden machen es uns vor: So war jüngst von Neuffen zu hören, dass der Gemeinderat einstimmig die Spielleitplanung, die der neue Bürgermeister aus seinem Heimatland mitgebracht hat, beschlossen hat. Die Stadt Aichtal zeigt uns, wie Stadtentwicklungskonzept und Beteiligung gewünscht und offensiv angegangen werden. Ich zitiere: „Bürgerbeteiligung erfordert aus Buffs Sicht bürgerschaftliches Engagement, die Kooperationsbereitschaft aller Beteiligten, gegenseitige Wertschätzung sowie verantwortungsbewussten Umgang miteinander, statt sich an persönlichen Interessen zu orientieren.“

Diesen Wunsch habe ich auch für Nürtingen. Beteiligung ist die Königsdisziplin im bürgerschaftlichen Engagement. Verlässliche Strukturen und ein gemeinsam getragener Wille, in dem die Eigeninteressen hintanstehen, sind notwendige Voraussetzungen. Da haben wir in Nürtingen noch guten Nachholbedarf, jedoch – und da bin ich mir sicher – haben wir mit dem hoffentlich letzten Runden Tisch zum Wörthareal die Basis für einen Neuanfang gelegt. Allen, die hier zum Gelingen beigetragen haben und noch beitragen, mein recht herzlicher Dank.

Eine neue Gelegenheit zur Bürgerbeteiligung gibt es schon: die Bürger wurden zur Planung der Innenstadt eingeladen. Der Trägerverein Freies Kinderhaus wird auch hier die Interessen der Kinder vertreten. Innerhalb der Weltkindertage und beim Erstellen eines Kinderspielepfads wurden und werden Kinder ermutigt, sich für ihre Stadt zu interessieren und sich für ihre Belange einzusetzen. Es bleibt zu hoffen, dass Engagement der Bürger – auch der kleinsten – ernst und wahrgenommen wird.

Leserbriefe

Warum Angst bis zur Impfung?

Peter Främke, Neckartailfingen. Zum Artikel „Corona-Impfung: Wo stehen wir?“ vom 12. September. Auf dem neoliberalen Markt ist ein weltweiter Wettbewerb entbrannt um die vielen Milliarden, die für die Forschung nach Impfstoffen gegen ein angeblich neues Virus mobilisiert wurden. Auch das…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe