Schwerpunkte

Leserbriefe

"Doch Angst geschürt"

30.06.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Micheline Leprêtre, Nürtingen. Zum Artikel Das Wertesystem verschiebt sich vom 27. Juni. Zuerst wurde ich durch das Wort schleichend im Titel des Vortrags von Herrn Dr. Udo Ulfkotte schockiert: Ich fühlte mich an Plakate mit schwarzen Silhouetten oder mit wimmelnden Ratten erinnert, die einst Angst verbreitet haben.

Auf der Website www.muslim-unrecht.de präsentiert Herr Dr. Ulfkotte seine Pläne für seine neue Partei, die das Land vor den Islamisten retten soll. Was bedeuten würde, dass diese Rettung notwendig wäre!

Ich fand den Vortrag sehr geschickt aufgebaut: Herr Dr. Ulfkotte betonte einige Male, dass er keine Angst schüren möchte und dass er muslimische Freunde habe. Der historische Rückblick war korrekt. Aber dann kamen die zahlreichen, aus der ganzen Welt gesammelten Beispiele auf Bild-Zeitungs-Niveau, die belegen sollten, dass diese westliche christliche Welt sich islamisieren lässt.

Gerade die Ebene, die Gefühle der Angst und des Neids (sie können große Moscheen bauen) aufkommen lässt.

Die Diskussion reduzierte sich auf Fragestellung und Antwort, sodass keine Stellungnahme möglich war, auch nicht von Muslimen, die sich von Schleichenden Islamisierungs-Intentionen hätten distanzieren wollen.

Ich gehöre zum Treffpunkt Christlich-Islamischer Gesprächskreis und zum Christlich-Islamischen Frauenfrühstück, zwei Dialoggruppen, die sich für die Verständigung zwischen Christen und Muslimen einsetzen. Wir werden uns bestimmt nicht durch den kontraproduktiven Vortrag von Dr. Udo Ulfkotte entmutigen lassen. Ich möchte meinen Respekt unseren muslimischen Freunden und Freundinnen ausdrücken, die, obwohl sie wussten, was zu erwarten war, mit Würde und Humor sich alles angehört und in dieser für sie bedrückenden Atmosphäre es ausgehalten haben. Wie weh es tut, kann ich mir vorstellen.

Leserbriefe